Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Jahrestagungen

ces-Jahrestagung am 22. & 23.09.22 an der Goethe Universität Frankfurt am Main

In den letzten 40 Jahren hat sich die Forschungspraxis der Dokumentarischen Methode stetig weiterentwickelt und ausdifferenziert. Neben dem ‚klassischen‘ Material der Gruppendiskussion oder (biografisch-narrativen) Interviews werden mittlerweile viele weitere Materialsorten herangezogen wie Bilder, Zeichnungen und Fotos, Filme, Videographien, Raumanalysen, Notizen aus der teilnehmenden Beobachtung oder Websites und Apps. Auch die aktuell zu beobachtenden Digitalisierungsbewegungen verschiedener Institutionen, Einrichtungen oder gesellschaftlicher Bereiche verweisen auf weitere Material- und Datensorten (z. B. Analyse von Web-Konferenzen, digitale Gruppendiskussionen etc.). Dem Grundgedanken folgend, implizites Wissen explizit zu machen, gehen mit den unterschiedlichen Materialsorten je spezifische methodologische und methodische Chancen, Herausforderungen und auch Fragen einher. Fraglich wird bspw., inwiefern eine Weiterentwicklung der methodologischen Grundlagen der Dokumentarischen Methode bei der Betrachtung neuer Materialsorten notwendig ist, aber auch welche Erfordernisse, Herausforderungen und Potenziale bei der Analyse entstehen. Dem will sich die diesjährige Jahrestagung widmen.

Weitere Infos finden sich im Call for Participation

Hier findet sich das aktuelle Programm: Jahrestagung 2022